Papierschneidemaschine und Papierschneider

Auf einen sauberen Schnitt kommt es an!

Egal ob große Papierstapel, Fotos oder Bastelmaterial – mit der richtigen Papierschneidemaschine ist ein präziser und sauberer Schnitt ein Kinderspiel. Die Auswahl an Papierschneidern ist sehr groß. Auf dieser Seite findest du nützliche Infos, damit es die richtige Papierschneidemaschine wird.

Deine Papierschneidemaschine?

Keine Zeit oder Lust zum Recherchieren und Lesen? Wir haben eine kleine Übersicht erstellt, in der wird Papierschneider in den Kategorien Preis-/Leistung, Flexibilität, Hobby, Low-Budget und Topmodell empfehlen:

 Low BudgetFlexibelPreis-/LeistungTop-ModellHobby
PapierschneidemaschineLAGUTE AZ-101**Zoomyo ProCut 2.1**Dahle 507**Dahle 552**Dahle 505**
Amazon Kunden sagen(0) (0) (0) (0) (0)
Preis* inkl. MwSt zzgl. Versandab 12,49 € zzgl. Versandab 24,95 € zzgl. Versandab 26,99 € zzgl. Versandab 100,81 € zzgl. Versandab 47,59 € zzgl. Versand
TypRollenschneidemaschineRollen- &
Hebelschneidemaschine
RollenschneidemaschineRollenschneidemaschineRollenschneidemaschine
Schnittlänge [mm]320320320510320
max. Papierformat (Hochkant)DIN A4DIN A4DIN A4DIN A3DIN A4
Schnitthöhe [mm]--0,820,8 bzw. 0,3 im Dekoschnitt
maximal Anzahl Blätter (70g/qm)10108208
KaufenPreis prüfen*Preis prüfen*- Preis prüfen*Preis prüfen* Preis prüfen*

Die passende Schneidemaschine für jeden Einsatzzweck

Das Angebot an Papierschneidemaschinen und Papierschneidern ist sehr groß. Von günstigen Papierschneidegeräten, die es bereits für wenig Geld gibt, bis zu professionellen Modellen für mehrere hundert Euro ist alles geboten.

Deine Suche hat dich auf unsere Seite geführt. Das freut uns! Hier möchten wir dir dabei helfen, aus diesem großen Angebot, die passende Schneidemaschine für deinen Einsatzzweck und dein Budget zu finden.

Jede Art von Papierschneider hat ihre individuellen Stärken. In den folgenden Kapiteln erklären wir zunächst, worauf bei der Auswahl einer Schneidemaschine zu achten ist und welche Arten von Papierschneidemaschinen angeboten werden. Außerdem findest du auf unserer Seite weitere hilfreiche Informationen rund um das Thema Papierschneider.

Wenn du sofort wissen möchtest welche Papierschneidemaschine unserer Meinung nach für die verschiedenen Einsatzzwecke geeignet ist, dann kannst du sofort zu den folgenden Themen springen.

Worauf kommt es bei Papierschneidemaschinen an?

Jeder Typ von Papierschneidemaschine hat seine Vor- und Nachteile. Doch bevor wir uns den Typen und den Stärken von Papierschneidern zuwenden, möchten wir zunächst auf allgemeine Punkte, die die meisten Papierschneider betreffen, eingehen. Falls du dich mit Papierschneidemaschinen bereits auskennst, dann kannst du diesen Abschnitt auch auslassen und gleich einen Blick auf Papierschneidemaschinen in unseren Kategorien Hobby, Profis oder Büro werfen.

Anzeige

 

Eine Checkliste der wichtigsten Eigenschaften

Bevor wir auf die einzelnen Punkte im Detail eingehen, haben wir eine Checkliste der wichtigsten allgemeinen Eigenschaften zusammengestellt. Diese hilft dir dabei die passende Papierschneidemaschine auszusuchen:

  • maximal mögliche Schnittlänge
  • max. Anzahl der Blätter pro Arbeitsgang bzw. maximale Schnitthöhe
  • maximale Formatgröße (oft in DIN A Format angegeben)
  • sauberer und präziser Schnitt
  • Winkelanlage
  • notwendige und hilfreiche Meßskalen (DIN A Vordrucke, Lineale und Winkelraster)
  • Rückanschlag (verstellbar)
  • stabiler Stand
  • Verarbeitung und Material der Papierschneidemaschine

Welche Größe sollte es sein? Schneidetisch, nutzbare Fläche und maximales Papierformat

Eins vorweg, je größer eine Papierschneidemaschine ist, desto größer kann normalerweise das zu schneidende Papier und die Dicke des Papierstapels sein.

Ob mit dem Papierschneider Papier der Größe DIN A5 oder DIN A0 geschnitten werden kann, hängt zunächst einmal von der Tischgröße ab. Je größer der Schneidetisch ist, desto größer kann das Papier sein. Nur bei kompakten und einfachen Papierschneidern, wie Schneideschienen oder Rollschneidern entfällt dieses Kriterium.

Bei der Auswahl der passenden Papierschneidemaschine solltest du Folgendes beachten:

  • Die vom Hersteller angegebene Tischbreite und Tischhöhe ergeben nicht zwingend auf die tatsächlich Arbeitsfläche. Befestigungen, Winkelanlagen oder verstellbare Rückanschläge benötigen ebenfalls Platz.
  • Die tatsächliche Arbeitsfläche sollte groß genug sein, damit das Papier in verschiedenen Winkel geschnitten werden kann. Außer wenn du vorhast nur rechtwinklige Schnitte durchzuführen.
  • Achte auf die Formatangaben (DIN A0,… A3, A4…) des Herstellers um sicher zu gehen, dass du die richtige Größe aussuchst.
  • Die Formatvorgaben beziehen sich oft auf die längere Seite des Papiers. D.h. dass eventuell größere Blätter noch längskant auf die Papierschneidemaschine und unter das Messer passen.

Neben der Tischgröße wird die Größe des Papiers auch von der Schnittlänge beeinflusst. Diese wird bei Rollenschneidemaschinen primär von der Schienenlänge und bei Hebelschneidemaschinen vor Allem von der Klingenlänge bestimmt. Klar, je länger das eine, desto größer das andere.

Wie dick darf es werden? – Die passende Schnitthöhe

Die Schnitthöhe ist neben dem maximalen Format ein weiteres wichtiges Kriterium um die richtige Schneidemaschine auszuwählen. Die Schnitthöhe bezeichnet die max. Höhe des Stapels, der auf einmal geschnitten werden kann. Je professioneller und qualitativ hochwertiger ein Gerät ist, desto größer kann die Schnitthöhe sein. Den meisten wird jedoch eine Papierschneidemaschine ausreichen, die eine Schnitthöhe von ca. 0,8 mm hat und ca. 8 Blätter auf einmal schneiden kann.

Folgende Kriterien sind bei der Auswahl der passenden Schnitthöhe zu beachten:

  • Zunächst einmal die generelle Angabe zur maximalen Schnitthöhe
  • Neben oder anstatt der maximalen Schnitthöhe wird oft auch die Anzahl der Blätter, die auf einmal geschnitten werden kann, angegeben.
  • Hierbei ist zu beachten, dass die Anzahl der Blätter von den Herstellern entweder für Papierstärken von 70g oder 80g pro qm angegeben werden kann. D.h. aufpassen beim Vergleichen!

Brauche ich Messskalen, einen Rückanschlag oder Hilfsraster?

Messskalen, Lineal und Raster

An den Rändern des Schneidetisches befindet sich normalerweise eine Messskala oder auch ein Lineal. Diese helfen dabei das Papier in der gewünschten Länge oder Breite zuzuschneiden.

DIN A Format Vorgaben

Hebelschneidemaschine von Dahle mit DIN A Format Linien.

Hebelschneider mit DIN A Format Vorgaben .

Wenn ein Blatt Papier exakt auf eine DIN A Größe zugeschnitten werden soll, dann ist es sehr von Vorteil, wenn diese DIN Größen auf dem Schneidetisch vorgezeichnet sind. Damit entfällt das lästige und weniger präzise Ausmessen der richtigen Größe per Hand. Gute Papierschneidemaschinen besitzen jedoch auch noch andere Hilfsmittel, die beim Schneiden helfen. Natürlich kann sich dies im Preis widerspiegeln. Denn eine gute Qualität gibt es normalerweise selten geschenkt.

Hilfsraster

Wenn kleinere Größen zugeschnitten werden sollen, dann bietet sich ein Hilfsraster an, welches über den gesamten Tisch eingezeichnet ist. Die Abstände sind hier typischerweise in Zentimeterabständen eingezeichnet. Bei ausländischen Produkten solltest du aufpassen, da dir eventuell eine Papierschneidemaschine mit Zoll-Angaben angeboten wird. Leider werden solle Hilfsraster oft nur bei professionellen und teureren Papierschneidern angeboten.

Winkelvorlagen / Winkelraster

Winkelraster sind sehr praktisch, wenn ein Blatt Papier in einem bestimmten Winkel zugeschnitten werden soll. Hierzu gibt es verschiedene Hilfsmittel.

Mit einem vorgezeichneten Winkelraster kann das Blatt direkt an diesen positioniert und dann abgeschnitten werden. Die aufgedruckten Winkel sind normalerweise 30°, 45°, 60° und 75° groß. Wenn du vorhast häufig Winkel zuzuschneiden, dann solltest du eine Papierschneidemaschine kaufen, die ein Winkelraster besitzt.

Anzeige

 

Alternativ können die Winkel mit dem Hilfsraster bestimmt werden. Mit diesen können mit ein wenig Geometriekenntnis Winkel mit eine beliebigen Größe zugeschnitten werden.

Winkelanlagen

Um saubere und rechtwinklige Schnitte durchzuführen, besitzen gute Papierschneidemaschinen ein oder zwei Winkelanlagen. Diese befinden sich an der oberen und unteren Seite des Schneidetisches.

Bei der Auswahl der passenden Papierschneidemaschine solltest du dir überlegen, ob Winkelanlagen brauchst. Unserer Meinung nach gehören Winkelanlagen zur Grundausstattung von guten Papierschneidemaschinen.

Verschiebbarer Rückanschlag

Damit das Papier beim Schneiden nicht verrutscht bzw. immer mit einem bestimmten Abstand zur Klinge abgeschnitten werden kann, ist ein Rückanschlag sehr nützlich.

Dieser kann im gewünschten Abstand zur Schnittkante positioniert werden und wird je nach Modell festgeschraubt, festgeklemmt oder über einen Magneten gehalten.

Ein Rückanschlag ist sehr praktisch, wenn eine hohe Genauigkeit bei vielen Schnitten notwendig ist.

Kommt es auf das Gewicht und Material der Papierschneidemaschine an?

Wenn die Schneidemaschine stabil steht, lässt es sich mit dieser auch besser und präziser Arbeiten.

Professionelle Papierschneidemaschinen sind nicht nur stabil, sondern lassen sich teilweise auch direkt am Tisch befestigen. Stapelschneidemaschinen oder Atelierschneidemaschinen sind oft bereits auf einem Tisch montiert.

Ebenso ist es verständlich, dass Führungsschienen, Gelenke, Lager oder andere bewegliche oder stark belastete Teile der Papierschneidemaschine aus Metall sind. Dieses ist wesentlich robuster als normales Kunststoff.

Eine gute Klinge kann nichts ersetzen!

Hilfsmittel hin oder her, das genaueste Positionieren und Ausmessen hilft nichts, wenn der Schnitt nicht sauber ist. Eine qualitativ hochwertige und scharfe Klinge, egal ob Rollen- oder Hebelschneidemaschine, ist nicht zu ersetzen, wenn der Schnitt sauber udn glatt sein soll. Hier sollte nicht gespart werden!

Welche Arten / Typen von Papierschneidemaschinen gibt es?

Zunächst ein kurzer Überblick der verschiedenen Typen von Papierschneidemaschinen und Papierschneidern, die wir vorstellen möchten.

  • Rollenschneidemaschine
  • Schnittschneidemaschinen
  • Hebelschneidemaschine
  • Stapelschneidemaschinen
  • Atelierschneidemaschinen
  • Rollschneider
  • Cutter
  • Aktenvernichter

Die Rollenschneidemaschine – der Rollenschneider

Die Rollenschneidemaschine gehört neben der Hebelschneidemaschine zu den am häufigsten verwendeten Schneidemaschinen für Papier.

Prinzip der Rollenschneidemaschine

Am besten kann die Funktionsweise einer Rollenschneider mit einem Pizzaschneider verglichen werden. Ein runde Klinge wird über das Material (Pizza oder Papier) gerollt und dabei mit der scharfen Messerkante auseinander geschnitten.

Die Kreis- bzw. Scheibenform des Messer dafür sorgt, dass das Material immer mit dem gleichen Schneidewinkel geschnitten wird. Somit wird für das Schneiden eines gleichmaßig dicken Materials immer die gleiche Kraft benötigt. Eine scharfe und gut positionierte Klinge rollt oder gleitet im Idealfall über das Papier. Dies macht die Verwendung der Rollenschneidemaschine angenehm und recht einfach.

Da die Klinge an einer oder zwei Schienen befestigt ist, kann mit dem Rollenschneider entlang dieser Schiene in beide Richtungen geschnitten werden. Die Führungsschiene oder die Führungsschienen sind am Tisch der Schneidemaschine befestigt.

Was kann mit Rollenschneidemaschinen geschnitten werden?

Die Schnitthöhe, die einfachere Rollenschneidemaschinen zur Verfügung stellen, liegt bei ca. 0,5mm bis ca. 1mm. Speziell ausgelegte Modelle können auch Schnitthöhen im Bereich von einem Zentimeter besitzen.

Die verschiedenen Rollschneider sind generell für das Schneiden von normalen Papier geeignet. Außerdem können je nach Schneidemaschine sehr dünnes Papier, Pappe, Kartons, Fotos, Folien aber auch dünnes Metall geschnitten werden. Wer gerne bastelt, für den sind Rollenschneidemaschinen die bessere Wahl.

Selbstschärfende Rollenschneidemaschinen

Bezüglich Wartung und Pflege besitzen Rollenschneidemaschinen einen großen Vorteil. Die Klinge muss praktisch nie oder nur sehr selten geschärft oder ausgetauscht werden. Der selbstschärfende Effekt wird dadurch erreicht, dass das Rollmesser entlang eines harten Untermessers (Unterkante) gezogen wird. Dadurch schärft sich die Klinge bei jedem Schnitt selbst.

Rollenschneider ohne Selbstschärfung

Wenn die Rundklinge beim Schneiden lediglich gegen den Schneidetisch drückt, wird die Klinge nicht geschärft. Diese Varianten von Rollenschneidemaschinen sind typischerweise etwas günstiger als die selbstschärfenden.

Was spielt für die Qualität einer Rollenschneidemaschine eine wichtige Rolle?

Entscheidend für die Qualität einer Rollenschneidemaschine ist, wie genau die Klinge über das Papier rollt. Wenn die Klinge zur Seite rutscht wird der Schnitt nicht gerade. Außerdem ist es wichtig, dass die Konstruktion, an der die Rundklinge befestigt ist, derart stabil ist, dass die belasteten Komponenten der Papierschneidemaschine nicht ausleiern und die Schneidemaschine unpräzise wird. Metall und hochwertige Kunststoff sind hier wesentlich zuverlässiger als einfaches Plastik.

Beim Material unterscheiden sich zum Teil die Low-Budget und Profigeräte beträchtlich. Klar reicht ein einfaches Modell aus, wenn die Rollenschneidemaschine selten benutzt wird. Bei häufiger Nutzung solltest du jedoch auf eine stabile Verarbeitung achten.

Die Sicherheit von Rollenschneidern

Ein scharfes rotierendes Messer stellt ein Verletzungsrisiko dar. Die Rundklingen von Rollenschneidemaschinen sind derart abgeschirmt, dass nur der Teil aus dem Schneidkopf herausragt, welcher das Papier schneidet. Die Gefahr mit einem Finger in den Spalt zwischen Ummantelung und Tisch zu gelangen ist somit minimiert. Deswegen sind Rollenschneidemaschinen hinsichtlich der Gebrauchssicherheit klar im Vorteil. Einzig bei einem Austausch der Klinge sollte etwas aufgepasst werden.

Wie einfach oder schwer ist das Schneiden mit einer Rollenschneidemaschine?

Automatische Anpressung

Das Schneiden mit einer Rollenschneidemaschine wird durch eine automatische Anpressung wesentlich erleichtert. Wie der Name schon sagt, wird dabei das Papier beim Schneiden automatisch auf den Tisch gedrückt und kann somit nicht verrutschen. Rollenschneidemaschinen besitzen häufig eine automatische Anpressung.

Für das Hobby – Basteln mit verschiedenen Schnittformen und Mustern

Die Klinge einer Rollenschneidemaschine muss nicht immer gerade sein. Sie kann auch derart geformt sein, dass Wellenformen, Perforationen, Zick-Zack oder ein Büttenschnitt in das Papier geschnitten werden kann. Der Kreativität werden somit noch mehr Möglichkeiten gegeben. Für das Büro ist dies normalerweise nicht notwendig.

Für wen sind Rollenschneider die besser Wahl?

Zusammengefasst besitzen Rollenschneidemaschinen folgende Eigenschaften:

  • hohe Sicherheit durch die geschützte Klinge
  • eine Vielzahl an Formaten und vorgezeichneten Größen
  • für dünne und mittlere Materialdicken
  • verschiedene Schnittformen (Wellenschnitt etc.) möglich
  • hohe Zuverlässigkeit durch selbstschärfende Klingen (falls vorhanden)

Im normalen Haushalt und für Hobby-Anwendungen sind diese Eigenschaften bestens geeignet. Fotos, Tonpapier oder Stoffe lassen sich mit vielen Rollenschneidemaschinen problemlos schneiden. Durch die verschiedenen Schnittformen kann jeder seiner Fantasie freien Lauf lassen. Somit ist die Rollenschneidemaschine für den privaten Bereich und das Hobby immer eine gute Wahl.

Es gibt jedoch auch Modelle, die hinsichtlich Präzision, Schnitthöhe, Schnittlänge und maximalen Format (DIN A) durchaus für den professionellen Bereich geeignet sind. Dies sollte für den jeweiligen Anwendungsfall individuell bewertet werden.

Wichtig ist, dass die Qualität und der Funktionsumfang der Rollenschneidemaschine die Erwartungen erfüllt.

Schnittschneidemaschinen

Wird die rotierende Klinge einer Rollenschneidemaschinen durch ein Messer ersetzt, dann wird von einer Schnittschneidemaschine gesprochen. Dies entspricht im Wesentlichen einem Tapeziermesser, welches an eine Schiene befestigt ist und an dieser geführt wird. Verglichen mit einer Rollenschneidemaschine können mit einer Schnittschneidemaschinen dickeren Materialen schwerer abgeschnitten werden. Außerdem kann eine Klinge, die nicht scharf genug ist, das Papier beim Schneiden ausfransen.

Die Hebelschneidemaschine – der Hebelschneider

Wie funktioniert eine Hebelschneidemaschine?

Bei einer Hebelschneidemaschine ist eine lange Klinge über ein Lager am Schneidetisch der Papierschneidemaschinen befestigt. Das Papier wird nach dem Guillotine-Prinzip durch das Herunterklappen des Messers geschnitten bzw. Gequetscht. Dies wird erreicht indem Ober- und Untermesser sehr eng aneinander vorbeigeführt werden. Am beweglichen Ende der Klinge ist ein Griff montiert, mit dem die Klinge bewegt werden kann.

Anzeige

 

Da die Klinge wesentlich größer ist, als bei einer Rollenschneidemaschine, können auch dickere und härtere Materialien geschnitten werden. Die Stabilität der Hebelschneidemaschine und die notwendige Kraft sind hier ausschlaggebender.

Anmerkung: Die Klinge der Hebelschneidemaschine ist nicht sonderlich scharf, da der Schnitt durch die Quetschung zwischen Unter- und Obermesser durchgeführt wird. Dies entspricht der Funktionsweise einer Schere.

Je weiter weg von der Spitze einer Schere geschnitten wird, desto weniger Kraft wird für das Schneiden benötigt. Durch den schlechter werdenden Hebel muss je näher man an die Spitze kommt umso mehr Kraft aufgewendet werden. Hebelschneider besitzen häufig eine geschwungenen Klinge um diesen Effekt entgegen zu wirken.

Was kann mit einem Hebelschneider geschnitten werden?

Durch den langen Hebel wird zum Schneiden von dickeren Blättern mit einem Hebelschneider weniger Kraft benötigt, als beim Schneiden mit Rollenschneidemaschinen. Ist die Klinge hart genug und die Lagerung des Messers stabil, können Materialien von bis zu 8 Zentimeter Schnitthöhe geschnitten werden. Für Hobby-Anwendungen wird dies selten notwendig sein.

Da sich die Länge der Klinge direkt auf die maximale Schnittlänge auswirkt, ist diese bei Hebelschneidern etwas kürzer als bei Rollenschneidern. Hier werden bis zu 110cm erreicht. Mit dieser Länge lässt sich Papier im Format DIN A1 noch problemlos schneiden.

Was spielt für die Qualität eines Hebelschneiders ein wichtige Rolle?

Da Hebelschneidemaschinen sich nicht selbst schärfen können, muss eine stumpfe Klinge nachgeschliffen oder ausgetauscht werden. Beim Kauf solltest du auf eine qualitativ hochwertige Klinge achte, damit dies nie (z.B. bei nur gelegentlicher Hobby und Heim-Anwendung) oder erst nach vielen Schneidezyklen notwendig ist.

Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass Ersatzteile verfügbar sind. Je bekannter und etablierter eine Marke ist, desto wahrscheinlich ist es, dass auch noch nach vielen Jahren entsprechende Klingen oder andere Ersatzteile verfügbar sind.

Die Sicherheit von Hebelschneidern

Anders als bei Rollenschneidemaschinen ist die Klinge der Hebelschneidemaschine nicht durch einen Schneidekopf geschützt. Bei einigen Modellen wird die Klinge durch einen mehr oder weniger komplizierten Mechanismus abgeschirmt, damit es zu keinen Verletzungen kommen kann. Dieser Mechanismus spiegelt sich jedoch auch oft im Preis wieder, weshalb nicht alle Hebelschneider mit dieser Schutzfunktion ausgestattet sind.

Damit die Sicherheit passt, sollte Kauf sollte auf ein Sicherheits-Prüfsiegel (z.B. TÜV oder GS) geachtet werden.

Wie einfach oder schwer ist das Schneiden mit einer Hebelschneidemaschine?

Da der Kraftaufwand beim Schneiden mit einem Hebelschneider verhältnismäßig gering ist, ermüdest du langsamer als beim Schneiden mit einem Rollenschneider. Dies ist vor allem bei harten Materialien und Stapeln, die eine hohe Schnitthöhe besitzen, der Fall.

Da die Klinge nicht direkt am Material geführt wird, werden bei professionellen Hebelschneidemaschinen Schnittandeutungen zur Verfügung gestellt. Entweder erfolgt dies mechanisch oder mit Hilfe eines Lasers.

Damit das Papier beim Schneiden fixiert ist, werden manuelle (Hand oder Fuß) oder automatische Anpressungen angeboten. Fehlt eine automatische Anpressung, muss das Papier mit der Hand fixiert werden.

Für wen sind Hebelschneider die besser Wahl?

Zusammengefasst besitzen Hebelschneidemaschinen die folgende Eigenschaften:

  • Sicherheit bei entsprechend geschützter Klinge
  • Je nach Modell sind zahlreiche Formate und Größen verfügbar
  • große Schnitthöhen
  • ausschließlich für einen geraden Schnitt geeignet. Sprich kein Wellenschnitt, Büttenschnitt etc.
  • hohe Zuverlässigkeit durch große und stabile Klingen
  • vergleichsmässig geringer Kraftaufwand beim Schneiden

Hebelschneidemaschinen findet man eher im Lehrerzimmer, als im Handarbeitsunterricht. Wenn häufig Papier gerade zugeschnitten werden muss, dann sind Hebelschneider eine sehr gute Wahl. In Schulen, Werkstätten, Büros, Agenturen und Ateliers ist diese Art von Schneidemaschine gut aufgehoben.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass kompakte Hebelschneidemaschinen nicht auch für das Hobby und zum Basteln geeignet sind. Du solltest jedoch bedenken, dass keinen dekorativen Schnittformen möglich sind.

Stapelschneidemaschinen & Stapelschneider

Stapelschneidemaschinen bzw. Stapelschneider gehören zu der Art von Schneidemaschine, welche in Druckereien oder Grafikstudios verwendet werden. Mit diesen Papierschneidemaschinen lassen sich Stapel mit mehreren hundert Blatt Papier schneiden. Durch die robuste Konstruktion können Stapelschneider mehr als 50 Kilogramm wiegen.

Atelierschneidemaschine & Atelierschneider

Atelierschneidemaschinen sind Hebelschneider mit einer besonders langen Klinge. Diese besonders großen Schnittlängen werden in Hobby- und Bastelgeschäften, Druckereien oder wie der Name schon gesagt in Ateliers benötigt und verwendet.

 

Rollschneider, Lineal & Schneidematte

Wie funktioniert eine Rollschneider?

Ein Rollschneider funktioniert im Prinzip wie eine Rollenschneidemaschine. Ein Rundmesser wird über das Papier gezogen und schneidet dieses dabei. Im Gegensatz zur Schneidemaschine hält man den Rollschneider wie ein Tapeziermesser in der Hand.

Um gerade und genau schneiden zu können empfiehlt sich die Verwendung eines entsprechenden Lineals zusammen mit einer Schneidematte.

Das Rollmesser sollte stets am Lineal entlang geführt werden, damit ein sauberer Schnitt entsteht.

Was kann mit einem Rollschneider geschnitten werden?

Mit Rollschneidern können prinzipiell die gleichen Materialien geschnitten werden wie mit einer Rollenschneidemaschine. Dazu gehören Folien, Papier, Pappe, Fotos oder auch dünn Kartonagen. Diese können mit einem Rollschneider in die passende Größe zugeschnitten werden. Wichtig ist, dass die Klinge scharf genug ist und genügend Kraft aufgewendet werden kann. Für harte Materialien oder große Schnitthöhen sind Rollschneider weniger geeignet.

Was spielt für die Qualität eines Rollschneiders ein wichtige Rolle?

Ein Rollschneider sollte gut in der Hand liegen und nicht abrutschen. Die Rundklinge sollte scharf und einfach austauschbar sein. Nur wenn das Rundmesser stets scharf genug ist, ist eine sauberer und fransenloser Schnitt möglich.

Wie einfach, schwer und sicher ist das Schneiden mit einem Rollschneider?

Für alle, die sicher mit einem Messer hantieren können, sollte die sichere Verwendung eines Rollschneiders kein Problem darstellen. Für Kinder ist ein Rollschneider nur bedingt geeignet. Eventuell wäre hier eine Rollenschneidemaschine die bessere Wahl.

Das Schneiden von vielen gleichen und langen Schnitten ist mit einem Rollschneider zwar möglich, aber doch etwas mühsam. Hierfür eignen sich andere Schneidemaschinen besser.

Für wen sind Rollschneider die besser Wahl?

Wenn Karten, kleine selbstgebastelte Geschenke, Einzelstücke oder Fotos zugeschnitten werden sollen, dann ist ein einfacher Rollschneider zusammen mit einer Schneidematte und einem Lineal eine sehr gute Wahl.

Benötige ich eine Schneidematte?

Eine gute Schneidematte bringt einige Vorteile mit sich. Zum einen wird damit der Tisch auf dem geschnitten wird geschützt.
Zum anderen wird beim Einschneiden des Rollmessers in die Schneidematte dieses stabilisiert. Das Wegrutschen, wie es allzu gerne auf glatten Tischen passiert, wird somit verhindert.
Qualitative hochwertige Schneidematten besitzen einen Selbstheilungseffekt, welcher die Schnitte wieder verschließt und die Haltbarkeit erhöht.
Cutter
Cutter stehen zu Rollschneidern in der gleichen Beziehung wie Schnittschneidemaschinen zu Rollenschneidemaschinen. Anstelle eines Rollmessers wir mit einer normale Klinge geschnitten. Ein Teppich- oder Tapeziermesser gehören zu den Cuttern.

Weitere Informationen zur Papierschneidemaschine

Du hast noch weitere Fragen zur Papierschneidemaschine? Folge einfach diesem Link.

Weitere Informationen zur Papierschneidemaschine

Du hast noch weitere Fragen zur Papierschneidemaschine? Folge einfach diesem Link.

Papierschneider für das Hobby und zum Basteln

Diese Schneidemaschinen sind unsere Auswahl für Hobby- und Bastel-Anwendungen. Selbstverständlich können sie ebenso im Büro oder in der Schule benutzt werden.

 

Dahle 507 Roll- und Schnitt-Schneidemaschine

Die Dahle 507 Roll- und Schnittschneidemaschine ist eine tolle Papierschneidemaschine für Einsteiger und für alle, die ab und an mal einen geraden Schnitt benötigen. Durch die kompakte Bauweise ist sie schnell einsatzbereit und auch schnell wieder verstaut, wenn sie nicht mehr benötigt wird. In diesem Test wird die Dahle 507 Papierschneidemaschine ausführlich vorgestellt.

Durch eine Schnittlänge von 320 mm sind Schnitte im DIN A4 Format (210 mm x 297 mm) möglich. Maximal können 8 Blätter (70g/qm) bzw. 6 Blättern (80g/qm) gleichzeitig geschnitten werden. Die Schneidemaschine ist mit ihren 0,8 mm Schnitthöhe für Papier, laminiertes oder Fotos geeignet.

Unsere Meinung nach stimmen bei der Dahle 507 Preis und Leistung überein. Mit dieser Rollenschneidemaschine ist man sowohl Zuahsue als auch im kleinen Büro gut ausgestattet, wenn die Stapel nicht allzu dick sein müssen.
Alles in Allem also von unserer Seite aus eine klare Empfehlung!

Die wichtigsten Eckdaten hier in aller Kürze:

  • Schnittlänge: 320mm
  • max. Papierformat (Hochkant): DIN A4
  • Schnitthöhe: 0,8mm
  • maximal Anzahl Blätter je Schneidearbeitsgang: 8 bei 70g/qm Blattstärke
  • Geeignet für: Papier, Folien, Fotos, dünner Karton
  • Rückanschlag: nicht vorhanden
  • Schnittarten: Zickzack, Perforation und Büttenschnitt
  • Garantie: 2 Jahre Gewährleistung

Alle Preise inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten. Preise können sich zum Zeitpunkt des Aufrufs des Links von dem angebenden Preis unterscheiden.

LAGUTE AZ-101 A4 Rollenschneider

Der LAGUTE AZ-101 Rollenschneider ist ein günstiges Einstiegsmodell für den geraden Schnitt mit einer Schnittlänge von 320mm. Verschiedene Klingen für Dekoschnitte sind bei dieser Schneidemaschinen nicht enthalten. Ein Zentimeter- und verschiedene Winkelraster (45°, 60° und 75°) sind auf dem Schneidetisch vorgedruckt. Die im Schneidekopf platzierte Klinge sorgt für sicheres Arbeiten. Mit einer Höhe von nur 1,8 Zentimetern kann die LAGUTE AZ-101 Papierschneidemaschine gut verstaut werden.

 

Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Eigenschaften:

  • Schnittlänge: 320mm
  • max. Papierformat (Hochkant): DIN A4
  • Schnitthöhe:
  • maximal Anzahl Blätter je Schneidearbeitsgang: ca. 10 bei 70g/qm Blattstärke
  • Geeignet für: Papier, Fotos, Folien
  • Rückanschlag: nicht vorhanden
  • Schnittarten: gerader Schnitt
  • Garantie: keine Information gefunden

Alle Preise inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten. Preise können sich zum Zeitpunkt des Aufrufs des Links von dem angebenden Preis unterscheiden.

Dahle 505 Roll- & Schnitt-Schneidemaschine mit 4 Deko-Kassetten

Die wichtigsten Eckdaten hier in aller Kürze:

  • Schnittlänge: 320mm
  • max. Papierformat (Hochkant): DIN A4
  • Schnitthöhe: 0,8 bzw. 0,3 im Dekoschnitt
  • maximal Anzahl Blätter je Schneidearbeitsgang: 8 bei 70g/qm Blattstärke
  • Geeignet für: Papier, Folien, Fotos, dünner Karton
  • Rückanschlag: nicht vorhanden
  • Schnittarten: Wellen- und Büttenschnitt, Perforation, Falzen
  • Garantie: 2 Jahre Gewährleistung auf die Funktionsfähigkeit bei sachgemäßer Handhabung
  • Besonderheiten: Sehr einfacher Austausch der Deko-Messer

Alle Preise inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten. Preise können sich zum Zeitpunkt des Aufrufs des Links von dem angebenden Preis unterscheiden.

Dahle 502 Hebel-Schneidemaschine

Was hat diese Papierschneidemaschine zu bieten:

  • Schnittlänge: 320mm
  • max. Papierformat (Hochkant): DIN A4
  • Schnitthöhe: 0,8mm
  • maximal Anzahl Blätter je Schneidearbeitsgang: 8 bei 70g/qm Blattstärke
  • Geeignet für: Papier, Fotos, dünner Karton
  • Rückanschlag: nicht vorhanden
  • Garantie: 2 Jahre Gewährleistung

Alle Preise inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten. Preise können sich zum Zeitpunkt des Aufrufs des Links von dem angebenden Preis unterscheiden.

Olympia G 3310 Schneidemaschine Hebelschneider

Die wichtigsten Eckdaten hier in aller Kürze:

  • Schnittlänge: 330mm
  • max. Papierformat (Hochkant): DIN A4
  • maximal Anzahl Blätter je Schneidearbeitsgang: 10
  • Geeignet für: Papier, Fotos, dünner Karton
  • Rückanschlag: vorhanden
  • Schnittarten: gerader Schnitt
  • Garantie: 2 Jahre
  • Besonderheiten: Auch für das Büro oder die Schule geeignet

Alle Preise inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten. Preise können sich zum Zeitpunkt des Aufrufs des Links von dem angebenden Preis unterscheiden.

Fiskars Personal SureCut Schneidemaschine

Die wichtigsten Eckdaten dieser Papierschneidemaschine hier in aller Kürze:

  • Schnittlänge: 300mm
  • max. Papierformat (Hochkant): DIN A4
  • Schnitthöhe:
  • maximal Anzahl Blätter je Schneidearbeitsgang: 5
  • Geeignet für: Papier, keine weitere Angaben
  • Rückanschlag: nicht vorhanden
  • Schnittarten: gerader Schnitt, Falz
  • Garantie: keine Angabe
  • Besonderheiten: ausklappbares Lineal erweitert die Maßskala auf bis zu 37cm

Alle Preise inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten. Preise können sich zum Zeitpunkt des Aufrufs des Links von dem angebenden Preis unterscheiden.

Das besondere an der OC500 von Zoomyo ist, dass diese Papierschneidemaschine, sowohl eine Rollen- als auch eine Hbelschneidevorrichtung besitzt. Somit lassen sich mit dem Rollenschneider feine Schnitte durchgeführen, aber auch dickere Stapel mit Hilfe des Hebelschneiders sauber und problemlos zuschneiden.

Eine weitere Besonderheit ist der Messerwechsler für das Rollmesser mit dem die Schnittarte sehr einfach und schnell gewechselt werden kann. Es stehen neben dem geraden Schnitt auch die Schnittarten Perforation und Wellenschnitt zur Verfügung. Praktischer kann man es beim Basteln nicht haben. Die richtige Wahl für alle, die unentschlossen sind.

Die wichtigsten Eckdaten hier in aller Kürze:

  • Schnittlänge: 320mm
  • max. Papierformat (Hochkant): DIN A4
  • maximal Anzahl Blätter je Schneidearbeitsgang: 10 bei 80g/qm Blattstärke
  • Geeignet für: Fotos, Papier, Karton, Folie
  • Rückanschlag: nicht vorhanden
  • Schnittarten: Perforation und Wellenschnitt
  • Garantie: 3 Jahre
  • Besonderheiten: Schneidemaschine kann zusammengeklappt werden

Alle Preise inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten. Preise können sich zum Zeitpunkt des Aufrufs des Links von dem angebenden Preis unterscheiden.

Papierschneider für das Büro

Diese Papierschneidemaschinen sind vorwiegend für Arbeiten im Büro geeignet.

 

Papierschneidemaschinen für Profis

(0)
ab — €
inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten
4.7 von 5 Sternen (3)
ab 327,24 €
inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten

Aktenvernichter für Zuhause

Aktenvernichter für das Büro

Aktenvernichter der Kategorie Top Secret

DIN Formate und Größen in aller Kürze

Das maximale Papierformat, das mit einem Papierschneider geschnitten werden kann, wird im Europäischen Raum normalerweise im DIN Format angeben. Die einzelnen Größen und Bezeichnungen hierfür sind in der Norm ISO / DIN 467 beschrieben. Daneben bestehen noch weitere nationale und internationale Normen, die sich mit der Standardisierung von Formatgrößen beschäftigen.

Im Netz finden sich hierzu zahlreiche Informationen, die die Normen,  Standards und die verschiedenen Größen detailliert beschreiben.

Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengefasst um dir einen kurzen Einblick in diese Thematik zu verschaffen.

Das wohl bekannteste und im Alltag am häufigsten verwendete Format ist das DIN A Format. Die einzelnen Größen dieses Formats werden mit Ziffern beschrieben. Je größer die Ziffer desto kleiner ist die tatsächliche Größe des Blatts. Die Formate DIN B, C, D sind jeweils etwas kleiner als das DIN A Format.

Der Zusammenhang zwischen Format und Seitenlängen

DIN A0 als Basisgröße

Fläche und Seitenverhältnis DIN A0

Die Fläche des DIN A0 Formats beträgt 1qm. Das Seitenverhältnis ist fix.

Die Grund- bzw. Basisgröße der DIN A Reihe das A0 Format. Ausgehend von diesem werden die kleineren Formate bis DIN A10 definiert. Es gibt auch Formate, die größer sind als DIN A0. Diese werden 2A0 und 4A0 bezeichnet. DIN 2A0 ist doppelt so groß wie das A0 Format und DIN 4A0 viermal zu groß.

Das Seitenverhältnis ist bei DIN Formate fest. Breite und Länge stehen im Verhältnis 1 zu Wurzel 2 (entspricht ca. 1,414).

Ein 1 Meter breites Blatt mit diesem Seitenverhältnis wäre folglich 1,414 Meter lang.

Die zweite Festlegung bezüglich es DIN A0 Formats besagt, dass die Fläche des Blattes ein Quadratmeter betragen muss.

Somit hat das DIN A0 Format die Seitenlängen 841mm x 1189mm. Auf Grund der Wurzel im Seitenverhältnis handelt es sich um gerundete Millimeterangaben. Die einzelnen Blätter dürfen sich bei der Größe in einem definierten Toleranzbereich unterscheiden. Bei Seitenlängen bis 150 Millimeter ist eine Toleranz von ±1,5 Millimetern erlaubt. Bei Längen zwischen 150mm und 600 mm sind ±2 mm möglich und bei Längen über 600mm sind es ±3 mm.

Um wie viel ist DIN A4 kleiner als DIN A3?

Verhältnis der DIN A Größen

Jede Halbierung einer DIN Größe ergibt das nächste DIN Format.

Die Größenverhältnisse zwischen den einzelnen DIN A Formaten werden über die Fläche bestimmt. Von Format zu Format halbiert sich jeweils die Fläche des Blatts. D.h. dass ein DIN A4 Blatt halb so groß ist wie ein DIN A3 Blatt bei gleichen Seitenverhältnissen.

Die Sondergrößen 2A0 und 4A0 sind jeweils doppelt bzw. viermal so groß wie das A0 Format.

Aus diesen Größenverhältnissen ergeben sich somit folgenden Seitenlängen in Millimetern:

DIN A Abmessung in mm
4A0 1682 x 2378
2A0 1189 x 1682
A0 841 x 1189
A1 594 x 841
A2 420 x 594
A3 297 x 420
A4 210 x 297
A5 148 x 210
A6 105 x 148
A7 74 x 105
A8 52 x 74
A9 37 x 52
A10 26 x 37

 

Welches DIN-Format wird für welche Zwecke benutzt?

Für Landkarten, Zeitungen, Poster und Zeichnungen werden häufig die Formate DIN A0 bis DIN A3 verwendet.

Die Standardgröße für Druckerpapier ist das DIN A4 Format. Dieses ist uns allen aus unserer Schulzeit bekannt. Die großen Schulhefte besitzen oft dieses Format. Prüfungsunterlagen werden oft in dieser Größe ausgegeben. Das DIN A4 Format wird außerdem für Briefpapier, Ausdrucke und Zeitschriften verwendet.

Kleine Schulhefte haben die Größe DIN A5. Weniger für Mathematik sondern der für Deutschaufsätze.

Spiel- und Visitenkarten haben das kleine Format DIN A8.

Glückwunschkarten

Die DIN Formate A7, A7, A5, und B4 sind typische Größen für Geschenk-, Glückwunsch oder Klappkarten inkl. der entsprechenden Umschläge (C4, C5, C6). Das Postkarten Format entspricht dabei der Größe DIN A6.

Formate von Checkkarten

Der „alte“ Personalausweis entspricht dem Format DIN A7. Dieses ist genauso groß wie das ID-2 Format (entsprechend der Norm ISO/IEC 7810). Der neue Personalausweis oder generell das Format für Scheckkarten entspricht dem Format ID-1 (85,60 mm × 53,98 mm). Übrigens, das Seitenverhältnis für das ID-1 Format liegt näher am goldenen Schnitt Verhältnis als die DIN A Formate. Ob sich das bei Kreditkarten auf den Kontostand auswirkt ist jedoch äußerst unwahrscheinlich.

ID-3 oder auch entsprechend DIN B7 sind die Größe des internationalen Reisepasses.

Um die ID-Formate noch abzuschließen, die Info, dass Mini-SIM Karten dem Format ID-000 entsprechen.